Urteil des BFH vom 15.03.2017, IV R 29/09

Aktenzeichen: IV R 29/09

Ende der Nutzung eines fremden Wirtschaftsguts zur Einkunftserzielung, auf das eigene Aufwendungen geleistet worden waren - Typisierte Verteilung von Aufwendungen - Ausgliederung wesentlicher Betriebsgrundlagen - Anwendung des § 20 UmwStG 1977

BFH Anhängiges Verfahren, IV R 29/09 (Aufnahme in die Datenbank am 18.9.2009)

Führt die Beendigung der unentgeltlichen betrieblichen Nutzung von Gebäudeteilen, die zivilrechtlich dem Nichtunternehmer-Ehegatten gehören, zur Aufdeckung stiller Reserven, da eine zum Betriebsvermögen gehörende Nutzungsbefugnis entnommen wird? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger EStG § 4 Abs 1 S 2; EStG § 6 Abs 1 Nr 4; AO § 39 Abs 2 Nr 1; BGB § 951; BGB § 812 Vorgehend: Finanzgericht Köln, Entscheidung vom 30.4.2009 (10 K 3457/08)

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice