Urteil des BFH, Az. X R 39/07

Grundsätzlich kein gewerbesteuerbarer Gewinn bei Veräußerung eines Anteils an einer nur wegen ihrer gewerblichen Prägung gewerbliche Einkünfte erzielenden Grundstücksgesellschaft - Gewerblicher Grundstückshandel bei Veräußerung von Anteilen an vermögensve
BFH Anhängiges Verfahren, X R 39/07 (Aufnahme in die Datenbank am 18.1.2008)
Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 29.06.2011, durcherkannt.
Verlagerung der Gewerbesteuerpflicht bei Anteilsveräußerung: Sind im Rahmen der
Gewerbesteuermessbetragsveranlagung eines gewerblichen Grundstückshändlers auch Gewinne aus der Veräußerung von
Mitunternehmeranteilen zu erfassen, soweit sie auf den Verkauf von Grundstücken des Umlaufvermögens entfallen und nicht
bereits bei den jeweiligen Gesellschaften der Gewerbesteuer unterlegen haben oder steht allein die gewerbliche Prägung
einer Personengesellschaft einer Verlagerung der Gewerbesteuerpflicht auf den Gesellschafter entgegen?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Verwaltung
GewStG § 7; GewStG § 2 Abs 1; EStG § 15; AO § 42
Vorgehend: Finanzgericht Münster, Entscheidung vom 21.8.2007 (13 K 3102/05 G)