Urteil des BFH, Az. V R 24/10

Haftungsvergütung als Entgelt für eine steuerpflichtige Leistung des Komplementärs an seine KG - Einheitlichkeit der Leistung - Fehlender Finanzcharakter
BFH Anhängiges Verfahren, V R 24/10 (Aufnahme in die Datenbank am 20.8.2010)
Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 03.03.2011, durcherkannt.
Ist die Haftungsvergütung als umsatzsteuerbares, gemäß § 4 Nr. 8 Buchst. g UStG 1999 umsatzsteuerfreies Entgelt
anzusehen, wenn eine nicht am Kapital beteiligte Komplementär-GmbH neben der Geschäftsführung auch die Haftung
gegenüber mehreren Kommanditgesellschaften übernimmt (entgegen BMF-Schreiben vom 31.5.2007 IV A 5-S
7100/07/0031, 2007/0222008, BStBl I 2007, 503)?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Verwaltung
UStG § 4 Nr 8 Buchst g; UStG § 2 Abs 1; EWGRL 388/77 Art 13 Teil B Buchst d Nr 2; EGRL 112/2006 Art 135 Abs 1 Buchst c
Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 6.5.2010 (7 K 7183/06 B)