Urteil des BFH vom 14.03.2017, III R 82/09

Aktenzeichen: III R 82/09

Erhöhung der tariflichen Einkommensteuer um Kindergeldanspruch trotz vorheriger Ablehnung einer Kindergeldfestsetzung - Tatbestandswirkung eines Verwaltungsaktes - Verhältnis der Finanzämter zu den Familienkassen

BFH Anhängiges Verfahren, III R 82/09 (Aufnahme in die Datenbank am 19.2.2010)

Günstigerprüfung: Ist ein an sich ungünstigerer Kinderfreibetrag (ohne Anrechnung von Kindergeld auf die tarifliche ESt) zu gewähren, wenn der Anspruch auf Kindergeld wegen des bestandskräftigen Ablehnungsbescheides nicht mehr realisierbar ist? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger EStG § 31 S 4; EStG § 32 Abs 6; EStR R 31 Abs 2; EStG § 62 Abs 1; EStG § 65 Abs 1 Vorgehend: Finanzgericht Baden-Württemberg , Entscheidung vom 5.11.2009 (4 K 4733/08)

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice