Urteil des BFH vom 03.08.2009, T-411/09

Entschieden
03.08.2009
Schlagworte
Kommission, Kläger, Egv, Amt, Olaf, Athen, Griechenland, Zugang, Form, Aufnahme
Urteil herunterladen

EuG Anhängiges Verfahren, T-411/09 (Aufnahme in die Datenbank am 30.12.2009)

Unternehmen gegen Kommission, Klage vom 13.10.2009 mit dem Antrag, - die Entscheidung der Kommission in Form eines Schreibens vom 3. August 2009, dem Kläger zugegangen am 10. August 2009, mit der dem Kläger der Zugang zu einigen Teilen bestimmter Briefe und zu den Anlagen zu diesen verweigert wurde, die zwischen dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) und dem griechischen Finanzministerium wegen vermuteter steuerlicher Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Bau des Flughafens von Athen in Spata (Griechenland) gewechselt wurden, für nichtig zu erklären; - der Beklagten die Kosten aufzuerlegen. EGV 1049/2001 Art 4 Abs 2; EGV 1049/2001 Art 1 Buchst a

Bilanzierung der Provisionsansprüche von Versicherungsvertretern

III B 29/07, III B 30/07, III B 31/07 vom 13.02.2008

Kein Anspruch auf Anfertigung von Kopien des gesamten Akteninhalts mit einem eigenen Kopiergerät - kein Vertretungszwang für Antrag auf Prozesskostenhilfe beim BFH - keine Gerichtsgebühren im Verfahren zur Beiordnung eines Notanwalts

VII S 1/08 (PKH) vom 18.02.2008

Aufteilung von Sachzuwendungen bei gemischt veranlasster Betriebsveranstaltung - Betriebsversammlung auf einem Ausflugsschiff - Nachforderung von Lohnsteuer beim Arbeitgeber durch Steuerbescheid

VI R 55/07 vom 30.04.2009

Anmerkungen zum Urteil