Urteil des BFH vom 05.05.2010, II R 39/08

Aktenzeichen: II R 39/08

BFH: gegenleistung, steuerpflichtiger, baukosten, datenbank, grundstückserwerb

BFH Anhängiges Verfahren, II R 39/08 (Aufnahme in die Datenbank am 18.12.2008)

Verfahren ist erledigt durch: Beschluss vom 05.05.2010, unzulässig. Grundstückserwerb im Planungszustand. Gehören Aufwendungen, die neben dem Grundstückskaufpreis auch für die Übernahme der Planungsunterlagen entrichtet werden, zur Gegenleistung - handelt es sich um einen einheitlichen Vertrag? Ist die deutsche Grunderwerbsteuer mit dem gemeinschaftsrechtlichen Mehrfachbelastungsverbot hinsichtlich der Einbeziehung von Baukosten in die grunderwerbsteuerliche Gegenleistung vereinbar? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger GrEStG § 1 Abs 1; GrEStG § 8 Abs 1; GrEStG § 9 Abs 1 Nr 1; FGO § 56 Vorgehend: Finanzgericht Münster, Entscheidung vom 19.6.2008 (8 K 4414/05 GrE)

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice