Urteil des BFH vom 19.11.2010, X R 34/10

Aktenzeichen: X R 34/10

Umqualifizierung eines als Veräußerungsgewinn festgestellten Gewinns in laufenden Gewinn bei gewerblichem Grundstückshandel - Reichweite eines Feststellungsbescheids - Vom Gewinnfeststellungsbescheid unabhängige Ermittlung des Gewerbeertrags

BFH Anhängiges Verfahren, X R 34/10 (Aufnahme in die Datenbank am 19.11.2010)

Umqualifizierung von Besteuerungsgrundlagen auf Gesellschafterebene - Reichweite der Feststellungen des Betriebs-FA und Bindungswirkung nach § 182 Abs. 1 Satz 1 AO: War das Wohnsitz-FA berechtigt, einen vom Betriebs-FA festgestellten begünstigten Veräußerungsgewinn in einen laufenden Gewinn umzuqualifizieren? Gilt dies, sobald auf der Ebene des Gesellschafters Umstände hinzutreten, welche die Feststellungen des Betriebs-FA in einem "anderen Licht" erscheinen lassen? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Verwaltung AO § 180 Abs 1 Nr 2 Buchst a; AO § 182 Abs 1 S 1 Vorgehend: Finanzgericht Baden-Württemberg , Entscheidung vom 13.4.2010 (4 K 379/09)

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice