Urteil des BFH vom 13.03.2017, X R 47/09

Aktenzeichen: X R 47/09

Kein neuer Ertragsanteil im Hinblick auf Rentenerhöhungen durch Überschussbeteiligung - Erhöhungsbetrag als selbständige Rente nur bei zusätzlicher Werterhöhung auch des Rentenrechts

BFH Anhängiges Verfahren, X R 47/09 (Aufnahme in die Datenbank am 20.11.2009)

Besteuerung der Erhöhung einer Leibrente durch Überschussbeteiligung: Sind die einer Überschussbeteiligung dienenden Erhöhungsbeträge nicht Erträge des Rentenrechts, wenn erst eine Mitgliederversammlung über die Verwendung eines Überschusses beschließen muss, obwohl eine Erhöhung der Rentenzahlungen durch eine Überschussbeteiligung von vornherein im Rentenrecht vorgesehen ist. Unterliegt die Überschussbeteiligung als eigenständiges Rentenrecht mit einem gesonderten Ertragsanteil der Besteuerung (gegen R 22.4 Abs. 1 Satz 2 EStR 2008)? -- Zulassung durch FG -- Rechtsmittelführer: Verwaltung EStG § 22 Nr 1 S 3 Buchst a DBuchst bb Vorgehend: Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht , Entscheidung vom 30.9.2009 (2 K 124/08)

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice