Urteil des BFH vom 04.09.2009, C-458/09

Entschieden
04.09.2009
Schlagworte
Eug, Kommission, Rechtsmittel, Republik, Unternehmen, Börse, Italien, Aufnahme, Datenbank, Eugh
Urteil herunterladen

EuGH Anhängiges Verfahren, C-458/09 P (Aufnahme in die Datenbank am 17.2.2010)

Rechtsmittel der Italienischen Republik gegen das Urteil des EuG vom 04.09.2009 in der Rechtssache T-211/05, eingelegt am 20.11.2009, mit den Anträgen, - dem vorliegenden Rechtsmittel stattzugeben; - das Urteil des Gerichts vom 4. September 2009 in der Rechtssache T-211/05 (Italienische Republik/Kommission), zugestellt mit Einschreibebrief Nr. 405966 vom 4. September 2009, eingegangen am 8. September 2009, aufzuheben und infolgedessen die Entscheidung K(2005) 591 endg. der Kommission vom 16. März 2005 über die Beihilferegelung C 8/2004 (ex NN 164/2003), die Italien zugunsten von Unternehmen, die zur Notierung an der Börse zugelassen wurden, angewandt hat, für nichtig zu erklären. EG Art 87 Vorgehend: EuG , Urteil vom 4.9.2009 (T-211/05)

Bilanzierung der Provisionsansprüche von Versicherungsvertretern

III B 29/07, III B 30/07, III B 31/07 vom 13.02.2008

Kein Anspruch auf Anfertigung von Kopien des gesamten Akteninhalts mit einem eigenen Kopiergerät - kein Vertretungszwang für Antrag auf Prozesskostenhilfe beim BFH - keine Gerichtsgebühren im Verfahren zur Beiordnung eines Notanwalts

VII S 1/08 (PKH) vom 18.02.2008

Aufteilung von Sachzuwendungen bei gemischt veranlasster Betriebsveranstaltung - Betriebsversammlung auf einem Ausflugsschiff - Nachforderung von Lohnsteuer beim Arbeitgeber durch Steuerbescheid

VI R 55/07 vom 30.04.2009

Anmerkungen zum Urteil