Urteil des BFH vom 04.09.2009, C-458/09

Entschieden
04.09.2009
Schlagworte
Eug, Kommission, Rechtsmittel, Republik, Unternehmen, Börse, Italien, Aufnahme, Datenbank, Eugh
Urteil herunterladen

EuGH Anhängiges Verfahren, C-458/09 P (Aufnahme in die Datenbank am 17.2.2010)

Rechtsmittel der Italienischen Republik gegen das Urteil des EuG vom 04.09.2009 in der Rechtssache T-211/05, eingelegt am 20.11.2009, mit den Anträgen, - dem vorliegenden Rechtsmittel stattzugeben; - das Urteil des Gerichts vom 4. September 2009 in der Rechtssache T-211/05 (Italienische Republik/Kommission), zugestellt mit Einschreibebrief Nr. 405966 vom 4. September 2009, eingegangen am 8. September 2009, aufzuheben und infolgedessen die Entscheidung K(2005) 591 endg. der Kommission vom 16. März 2005 über die Beihilferegelung C 8/2004 (ex NN 164/2003), die Italien zugunsten von Unternehmen, die zur Notierung an der Börse zugelassen wurden, angewandt hat, für nichtig zu erklären. EG Art 87 Vorgehend: EuG , Urteil vom 4.9.2009 (T-211/05)

Ermittlung des Anfangsbestandes des steuerlichen Einlagekontos bei Betrieben gewerblicher Art

I R 68-70/06 vom 09.04.2008

Besteuerungsrecht für Geschäftsführertätigkeit in Belgien - Status der BVBA - Anwendungsbereich des § 50d Abs. 9 EStG i.d.F. des JStG 2007

I R 54, 55/07 vom 05.03.2008

Nichtzulassungsbeschwerde: Ablehnung eines Antrags auf Terminverlegung, rechtliches Gehör, Sachaufklärungspflicht und Hinweispflicht - Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung

X B 224/06 vom 16.09.2008

Anmerkungen zum Urteil