Urteil des StGH Hessen vom 13.03.2017, P.St. 820

Entschieden
13.03.2017
Schlagworte
Hessen, Versicherungsrecht, Umweltrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Immaterialgüterrecht, Dokumentation, Strafvollzug, Quelle, Zivilprozessrecht
Urteil herunterladen

Quelle:

Normen: Art 31 GG, § 48 Abs 3 StGHG

Gericht: Staatsgerichtshof des Landes Hessen

Entscheidungsdatum: 19.05.1976

Aktenzeichen: P.St. 820

Dokumenttyp: Beschluss

Leitsatz

Einzelfall einer unzulässigen Grundrechtsklage betr. Strafvollzug (bundesgesetzlich geregeltes Verfahren; Rechtsweg nicht erschöpft; keine Geltendmachung zukünftiger Grundrechtsverletzungen möglich).

Hinweis: Die Entscheidung wurde von den Dokumentationsstellen der hessischen Gerichte ausgewählt und dokumentiert. Darüber hinaus ist eine ergänzende Dokumentation durch die obersten Bundesgerichte erfolgt.

StGH Hessen: wiederaufnahme des verfahrens, rechtskräftiges urteil, hessen, notzucht, leiter, grundrecht, unvereinbarkeit, verfassungsbeschwerde, arbeitsrecht, bankrecht

P.St. 154 vom 02.04.2017

StGH Hessen: hessen, versicherungsrecht, umweltrecht, strafrecht, verwaltungsrecht, immaterialgüterrecht, amtsenthebung, quelle, zivilprozessrecht, steuerrecht

P.St. 935 vom 21.07.1982

StGH Hessen: hessen, umweltrecht, strafrecht, steuerrecht, versicherungsrecht, verwaltungsrecht, quelle, zivilprozessrecht, immaterialgüterrecht, verfassungsrecht

P.St. 954 vom 02.09.1982

Anmerkungen zum Urteil