Urteil des OVG Nordrhein-Westfalen vom 24.09.2002, 8 A 3668/00

Entschieden
24.09.2002
Schlagworte
Aufforstung, Abstimmung, Grundstück, Datum
Urteil herunterladen

Oberverwaltungsgericht NRW, 8 A 3668/00

Datum: 24.09.2002

Gericht: Oberverwaltungsgericht NRW

Spruchkörper: 8. Senat

Entscheidungsart: Beschluss

Aktenzeichen: 8 A 3668/00

Vorinstanz: Verwaltungsgericht Münster, 6 K 3938/97

Tenor: V e r g l e i c h :

Der Kläger verpflichtet sich, auf dem Grundstück Gemarkung H. S. , Flur, Flurstück bis zum 31. März 2003 in Abstimmung und nach den Vorgaben der unteren Landschaftsbehörde aufzuforsten.

Die Beteiligten sind sich darüber einig, dass auf weiteren Flächen des Klägers keine Aufforstung im Zusammenhang mit der der Rechtsvorgängerin der Beigeladenen erteilten Abgrabungsgenehmigung vorzunehmen sind.

Der Beklagte hebt die angefochtene Ordnungsverfügung vom 18. Oktober 1996 auf.

Die Kosten des Verfahrens werden gegeneinander aufgehoben.

OVG NRW (grundstück, wahrscheinlichkeit, teil, fahrbahn, zweifel, antrag, verwaltungsgericht, streitwert, breite, grünfläche)

15 B 2751/97 vom 18.11.1997

OVG NRW: anschlussbeschwerde, versicherung, immatrikulation, einschreibung, hochschule, grundrecht, form, sozialstaatsprinzip, mitgliedschaft, fakultät

13 C 1/02 vom 01.03.2002

OVG NRW (vollstreckung, höhe, bezug, kläger, 1995, antrag, beurteilung, bewilligung, beweisantrag, zpo)

16 A 4026/96 vom 23.12.1998

Anmerkungen zum Urteil