Urteil des OVG Nordrhein-Westfalen vom 03.11.1997, 15 A 4303/96

Entschieden
03.11.1997
Schlagworte
Kläger, Verwaltungsgericht, Vorinstanz, Datum
Urteil herunterladen

Oberverwaltungsgericht NRW, 15 A 4303/96

Datum: 03.11.1997

Gericht: Oberverwaltungsgericht NRW

Spruchkörper: 15. Senat

Entscheidungsart: Beschluss

Aktenzeichen: 15 A 4303/96

Vorinstanz: Verwaltungsgericht Gelsenkirchen, 13 K 2977/92

Tenor: Die Berufung wird unter Bezugnahme auf den Tatbestand der angefochtenen Entscheidung aus den zutreffenden Gründen der angefochtenen Entscheidung, die durch das Berufungsvorbringen nicht entkräftet werden, zurückgewiesen.

Der Kläger trägt die Kosten des Berufungsverfahrens 154 Abs. 2 VwGO).

Die Revision wird nicht zugelassen 132 Abs. 2 VwGO).

OVG NRW (grundstück, wahrscheinlichkeit, teil, fahrbahn, zweifel, antrag, verwaltungsgericht, streitwert, breite, grünfläche)

15 B 2751/97 vom 18.11.1997

OVG NRW: anschlussbeschwerde, versicherung, immatrikulation, einschreibung, hochschule, grundrecht, form, sozialstaatsprinzip, mitgliedschaft, fakultät

13 C 1/02 vom 01.03.2002

OVG NRW (vollstreckung, höhe, bezug, kläger, 1995, antrag, beurteilung, bewilligung, beweisantrag, zpo)

16 A 4026/96 vom 23.12.1998

Anmerkungen zum Urteil