Urteil des HessVGH vom 14.03.2017, VI OE 56/68

Entschieden
14.03.2017
Schlagworte
Fahrbahn, Umweltrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Versicherungsrecht, Immaterialgüterrecht, Quelle, Zivilprozessrecht, Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht
Urteil herunterladen

Quelle: Hessischer Verwaltungsgerichtshof 6. Senat

Entscheidungsdatum: 19.08.1968

Aktenzeichen: VI OE 56/68

Dokumenttyp: Urteil

Leitsatz

1. Einzelfall zu der Frage des Zeitpunkts der Fertigstellung einer Erschließungsanlage.

2. Bei der Herstellung einer aus Fahrbahn und Bürgersteigen bestehenden Straße als Erschließungsanlage ist der gesamte beitragsfähige Erschließungsaufwand sowohl für die Fahrbahn wie auch für jeden Bürgersteig auf die erschlossenen Grundstücke auf beiden Seiten der Straße zu verteilen.

Hinweis: Die Entscheidung wurde von den Dokumentationsstellen der hessischen Gerichte ausgewählt und dokumentiert.

VGH Kassel: bebauungsplan, öffentliche bekanntmachung, raumordnung, gemeinde, stadt, gebot der erforderlichkeit, juristische person, satzung, nahrung, ausweisung

3 N 3067/06 vom 08.11.2007

VGH Kassel: versicherungsrecht, umweltrecht, strafrecht, steuerrecht, verwaltungsrecht, immaterialgüterrecht, dokumentation, quelle, zivilprozessrecht, verfassungsrecht

S I 49/63 vom 02.04.2017

VGH Kassel: versicherungsrecht, umweltrecht, strafrecht, steuerrecht, verwaltungsrecht, immaterialgüterrecht, dokumentation, quelle, zivilprozessrecht, verfassungsrecht

V OE 72/68 vom 02.04.2017

Anmerkungen zum Urteil