Urteil des OLG Oldenburg vom 21.10.1988, 5 AR 23/88

Entschieden
21.10.1988
Schlagworte
Datum
Urteil herunterladen

Gericht: OLG Oldenburg, 05. Zivilsenat

Typ, AZ: Beschluß, 5 AR 23/88

Datum: 21.10.1988

Sachgebiet: Kein Sachgebiet eingetragen

Normen: BRAGO § 133 S 3

Leitsatz: Kein Leitsatz eingetragen

Volltext:

Das Amtsgericht am Kanzleisitz des Rechtsanwalts bleibt gemäß § 133 Satz 3 2. Halbsatz BRAGO für die Vergütungsfestsetzung zuständig, auch wenn nach unmittelbarer Inanspruchnahme des Rechtsanwalts ein anderes Amtsgericht nachträglich einen Berechtigungsschein ausgestellt hatte.

OLG Oldenburg: beweiswürdigung, sicherheit, lebenserfahrung, freispruch, verfahrensrecht, eingriff, datum

SS 333/90 vom 29.07.1991

OLG Oldenburg: arglistige täuschung, vermittler, materielle rechtskraft, provision, zwangsvollstreckung, vernehmung von zeugen, treu und glauben, marketing, örtliche zuständigkeit, urkunde

8 U 53/10 vom 10.03.2011

OLG Oldenburg: wechsel, knochenbruch, thrombose, versorgung, embolie, hausarzt, behandlungsfehler, schmerzensgeld, datum, diagnose

5 U 128/95 vom 21.05.1996

Anmerkungen zum Urteil