Urteil des OLG Oldenburg vom 03.11.1988, 5 WF 122/88

Entschieden
03.11.1988
Schlagworte
Verzug, Verzicht, Datum
Urteil herunterladen

Gericht: OLG Oldenburg, 05. Familiensenat

Typ, AZ: Beschluß, 5 WF 122/88

Datum: 03.11.1988

Sachgebiet: Kein Sachgebiet eingetragen

Normen: BGB § 1613 ABS 1, BGB § 812, ZPO § 256

Leitsatz: Kein Leitsatz eingetragen

Volltext:

Eine rückwirkende Änderung von Unterhaltsverpflichtungen aufgrund einer einstweiligen Anordnung kommt nur in Betracht, wenn der Unterhaltsschuldner das Vertrauen auf den Fortbestand des Unterhaltstitels erschüttert hat.

Das ist regelmäßig erst der Fall, wenn er den Unterhaltsgläubiger mit dem Verzicht auf Unterhaltsansprüche in Verzug gesetzt oder eine Klage auf Abänderung rechtshängig gemacht hat.

OLG Oldenburg: beweiswürdigung, sicherheit, lebenserfahrung, freispruch, verfahrensrecht, eingriff, datum

SS 333/90 vom 29.07.1991

OLG Oldenburg: arglistige täuschung, vermittler, materielle rechtskraft, provision, zwangsvollstreckung, vernehmung von zeugen, treu und glauben, marketing, örtliche zuständigkeit, urkunde

8 U 53/10 vom 10.03.2011

OLG Oldenburg: wechsel, knochenbruch, thrombose, versorgung, embolie, hausarzt, behandlungsfehler, schmerzensgeld, datum, diagnose

5 U 128/95 vom 21.05.1996

Anmerkungen zum Urteil