Urteil des LG Wuppertal vom 25.10.2006, 6 T 613/06

Entschieden
25.10.2006
Schlagworte
Einstweilige verfügung, Datum
Urteil herunterladen

Landgericht Wuppertal, 6 T 613/06

Datum: 25.10.2006

Gericht: Landgericht Wuppertal

Spruchkörper: 6. Zivilkammer

Entscheidungsart: Beschluss

Aktenzeichen: 6 T 613/06

Vorinstanz: Amtsgericht Remscheid, 8 C 300/06

Sachgebiet: Sonstiges

Tenor: Die Sache wird ohne Sachentscheidung der Kammer an das Amtsgericht zurückgegeben.

G r ü n d e : 1

2Die Verfügungsbeklagte wendet sich mit ihrer an das Amtsgericht gerichteten und dem Landgericht "nachrichtlich" übersandten Eingabe vom 15. Oktober 2006 gegen den Beschluss (einstweilige Verfügung), den das Amtsgericht am 05. Oktober 2006 gegen sie erlassen hat. Sie erhebt "sofortige Beschwerde" und beantragt, den Beschluss sofort aufzuheben. Das Amtsgericht hat mit Verfügung vom 20. Oktober 2006 dem Rechtsmittel nicht abgeholfen und die Sache der Kammer zur Entscheidung vorgelegt.

3Die Sache fällt zur Entscheidung der Kammer nicht an. Bei dem Rechtsbehelf der Verfügungsbeklagten handelt es sich entgegen der Bezeichnung nicht um die sofortige Beschwerde gemäß §§ 567 ff. ZPO, sondern um den Widerspruch. Denn gegen den Beschluss, durch den eine einstweilige Verfügung angeordnet wird, findet gemäß §§ 936, 924 Abs. 1 ZPO (nur) der Widerspruch statt, auf den hin über die Rechtsmäßigkeit der einstweiligen Verfügung durch Endurteil zu entscheiden ist 925 Abs. 1 ZPO). Erst gegen diese Entscheidung kann ggfls. das Landgericht angerufen werden.

4Da das Amtsgericht die Eingabe der Verfügungsbeklagten zutreffend als (zulässigen) Widerspruch gewertet (vgl. den Beschluss vom 18. Oktober 2006) und behandelt hat, indem es Termin zur mündlichen Verhandlung über die einstweilige Verfügung und den Widerspruch bestimmt hat, ist für eine Entscheidung der Kammer kein Raum. Dies muss um so mehr gelten, als eine sofortige Beschwerde der Verfügungsbeklagten gegen die einstweilige Verfügung, wäre sie denn gewollt, auf Kosten der Verfügungsbeklagten als unzulässig verworfen werden müsste.

Die Entscheidung ist eines Kostenausspruchs nicht zugänglich. 5

LG Wuppertal: werkstatt, wagen, abrechnung, reparaturkosten, firma, versicherung, wiederbeschaffungswert, zugang, dispositionsfreiheit, gleichwertigkeit

8 S 60/07 vom 18.10.2007

LG Wuppertal: liquidation, datum, vergütung, form, materialien, firma, behandlung, werkzeug, vollstreckbarkeit, ergänzung

10 S 165/06 vom 15.03.2007

LG Wuppertal: angemessene frist, nachbesserung, fahrzeug, firma, unzumutbarkeit, radio, form, kabel, erneuerung, reparatur

10 S 119/06 vom 12.01.2007

Anmerkungen zum Urteil