Urteil des BVerwG, Az. 6 PKH 14.08

Urteil vom 20.04.2009
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 6 PKH 14.08 (6 A 2.08)
In der Verwaltungsstreitsache
hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 20. April 2009
- 2 -
durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht
Dr. Bardenhewer und die Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Graulich
und Dr. Möller
beschlossen:
Der Antrag des Klägers, ihm für das Klageverfahren zum
Aktenzeichen BVerwG 6 A 2.08 des beschließenden Se-
nats Prozesskostenhilfe zu bewilligen und Rechtsanwalt K.
aus U. beizuordnen, wird abgelehnt.
G r ü n d e :
Die nachgesuchte Prozesskostenhilfe kann dem Kläger nicht bewilligt und sein
Prozessbevollmächtigter kann ihm nicht beigeordnet werden, weil die Rechts-
verfolgung aus den Gründen des in dem Verfahren des vorläufigen Rechts-
schutzes ergangenen Beschlusses des Senats vom 25. August 2008 (Akten-
zeichen: BVerwG 6 VR 1.08) keine hinreichende Aussicht auf Erfolg bietet
(§ 166 VwGO i.V.m. § 114 Satz 1 ZPO).
Dr. Bardenhewer
Dr. Graulich
Dr. Möller
1