Urteil des BVerwG vom 16.01.2006, 6 PB 21.05

Aktenzeichen: 6 PB 21.05

Urteil vom 16.01.2006

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BESCHLUSS

BVerwG 6 PB 21.05 OVG 8 L 145/05

In der Personalvertretungssache

Mühlenstraße 1, 18439 Stralsund -

hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 16. Januar 2006 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. B a r d e n h e w e r

beschlossen:

Das Beschwerdeverfahren über die Nichtzulassung der Rechtsbeschwerde im Beschluss des Fachsenats für Personalvertretungssachen des Oberverwaltungsgerichts Mecklenburg- Vorpommern vom 12. Oktober 2005 wird entsprechend § 87 Abs. 2 MVPersVG i.V.m. § 94 Abs. 3 Satz 2 ArbGG eingestellt, nachdem die Antragstellerin ihre Beschwerde vom 20. Dezember 2005 mit Schriftsatz vom 9. Januar 2006 zurückgenommen hat.

Bardenhewer

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice