Urteil des BVerwG vom 27.03.2006, 6 P 14.05

Aktenzeichen: 6 P 14.05

Hauptsache

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BESCHLUSS

BVerwG 6 P 14.05 VGH PL 15 S 1741/04

In der Personalvertretungssache

hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 27. März 2006 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Bardenhewer

beschlossen:

Das Verfahren wird eingestellt, nachdem der Antragsteller und der Beteiligte es übereinstimmend in der Hauptsache für erledigt erklärt haben 86 Abs. 2 BaWüPersVG i.V.m. § 83a Abs. 2 Satz 1, § 95 Satz 4 ArbGG).

Der Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs Baden- Württemberg - Fachsenat für Personalvertretungssachen - vom 22. September 2005 und der Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart - Fachkammer für Personalvertretungssachen - vom 21. Juni 2004 sind in entsprechender Anwendung des § 269 Abs. 3 Satz 1 ZPO wirkungslos.

Dr. Bardenhewer

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice