Urteil des BVerwG, Az. 6 P 12.08

Urteil vom 11.09.2008
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 6 P 12.08
OVG 1 A 1055/06.PVB
In der Personalvertretungssache
- 2 -
hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 11. September 2008
durch den Richter am Bundesverwaltungsgericht Büge
beschlossen:
Das Verfahren wird eingestellt, nachdem der Antragsteller
seinen Antrag mit Zustimmung des Beteiligten zurückge-
nommen hat (§ 83 Abs. 2 BPersVG i.V.m. § 81 Abs. 2
Satz 2 und 3, § 92 Abs. 2 Satz 3 ArbGG).
Der Beschluss der Fachkammer für Bundespersonalver-
tretungssachen des Verwaltungsgerichts Köln vom
20. Januar 2006 sowie der Beschluss des Fachsenats für
Bundespersonalvertretungssachen des Oberverwaltungs-
gerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 30. April
2008 sind wirkungslos (§ 269 Abs. 3 Satz 1 Halbs. 2
ZPO).
Büge