Urteil des BVerwG vom 31.01.2002, 6 A 6.02

Aktenzeichen: 6 A 6.02

Urteil vom 31.01.2002

B U N D E S V E R W A L T U N G S G E R I C H T

BESCHLUSS

BVerwG 6 A 6.02 und 6 VR 1.02

In der Verwaltungsstreitsache

hat der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 31. Januar 2002 durch den Vorsitzenden Richter Dr. B a r d e n h e w e r und die Richter Dr. G e r h a r d t und V o r m e i e r

beschlossen:

Das Bundesverwaltungsgericht erklärt sich für unzuständig und verweist die Sache an das Verwaltungsgericht Berlin.

G r ü n d e :

Die Klage und der Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes betreffen keinen Gegenstand, für den das Bundesverwaltungsgericht gemäß § 50 Abs. 1 Nr. 2 VwGO im ersten und

letzten Rechtszug zuständig ist (vgl. Beschluss vom 29. Dezember 1994 - BVerwG 1 VR 10.94 - Buchholz 402.45 VereinsG

Nr. 20). Die Sache ist daher gemäß § 83 VwGO i.V.m. § 17 a

Abs. 2 Satz 1 GVG an das zuständige Verwaltungsgericht Berlin

zu verweisen.

Bardenhewer Gerhardt Vormeier

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice