Urteil des BVerwG, Az. 5 PKH 4.03

Urteil vom 22.09.2003
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 5 PKH 4.03 (5 C 1.03)
OVG 2 A 300/97
In der Verwaltungsstreitsache
- 2 -
hat der 5. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 22. September 2003
durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. S ä c k e r
und die Richter am Bundesverwaltungsgericht S c h m i d t und Dr. R o t h k e g e l
beschlossen:
Der Antrag der Kläger, den Beschluss des Oberverwaltungs-
gerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 18. Oktober
2001 über die Nichtgewährung von Prozesskostenhilfe aufzu-
heben und den Klägern für das Berufungsverfahren Prozess-
kostenhilfe zu bewilligen, wird verworfen.
Den Klägern wird für das Verfahren vor dem Bundesverwal-
tungsgericht Prozesskostenhilfe bewilligt und Rechtsanwalt ...
Freiburg, beigeordnet (§ 166 VwGO i.V.m. §§ 114, 119 Abs. 1
Satz 1, § 121 Abs.1 ZPO).
G r ü n d e :
Der Prozesskostenhilfe im Berufungsverfahren ablehnende Beschluss des Beru-
fungsgerichts kann nicht mit der Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht an-
gefochten werden (§ 152 Abs. 1 VwGO).
Dr. Säcker
Schmidt
Dr. Rothkegel