Urteil des BVerwG vom 22.09.2003, 5 PKH 4.03

Entschieden
22.09.2003
Urteil herunterladen

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BESCHLUSS

BVerwG 5 PKH 4.03 (5 C 1.03) OVG 2 A 300/97

In der Verwaltungsstreitsache

hat der 5. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 22. September 2003 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. S ä c k e r und die Richter am Bundesverwaltungsgericht S c h m i d t und Dr. R o t h k e g e l

beschlossen:

Der Antrag der Kläger, den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 18. Oktober 2001 über die Nichtgewährung von Prozesskostenhilfe aufzuheben und den Klägern für das Berufungsverfahren Prozesskostenhilfe zu bewilligen, wird verworfen.

Den Klägern wird für das Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht Prozesskostenhilfe bewilligt und Rechtsanwalt ... Freiburg, beigeordnet 166 VwGO i.V.m. §§ 114, 119 Abs. 1 Satz 1, § 121 Abs.1 ZPO).

G r ü n d e :

Der Prozesskostenhilfe im Berufungsverfahren ablehnende Beschluss des Berufungsgerichts kann nicht mit der Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht angefochten werden 152 Abs. 1 VwGO).

Dr. Säcker Schmidt Dr. Rothkegel

BVerwG: wohnsitz in der schweiz, wohnsitz im ausland, ausbildung, liechtenstein, aeuv, ohne erwerbstätigkeit, subjektives recht, besuch, unzumutbarkeit, anwendungsbereich

5 C 19.11 vom 10.01.2013

BVerwG: vollziehung, gebärdensprache, kunst, aussetzung, verfahrenskosten, download, link, ermessen, presse

9 VR 4.13 vom 28.05.2013

BVerwG (treu und glauben, rechtliches gehör, zivildienst, verwaltungsgericht, rechtssatz, bundesverwaltungsgericht, einberufung, beschwerde, ausbildung, zdg)

6 B 107.08 vom 22.08.2007

Anmerkungen zum Urteil