Urteil des BVerwG, Az. 4 B 51.04

Urteil vom 11.08.2004
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 4 B 51.04
OVG 3 K 40/00
In der Verwaltungsstreitsache
- Prozessbevollmächtigte:
Rechtsanwälte Gollasch Kroeger Pätzmann Lassen Knüppel Patzak,
Hansestraße 14, 23558 Lübeck -
hat der 4. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 11. August 2004
durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. P a e t o w
und die Richter am Bundesverwaltungsgericht G a t z und Dr. J a n n a s c h
beschlossen:
Das Beschwerdeverfahren wird eingestellt.
Die Antragstellerin trägt die Kosten des Beschwerdeverfahrens.
- 2 -
G r ü n d e :
Die Antragstellerin hat ihre Beschwerde gegen den Beschluss des Oberverwaltungs-
gerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Mai 2004 mit Schriftsatz vom 28. Juli
2004 zurückgenommen. Das Beschwerdeverfahren ist deshalb in entsprechender
Anwendung von § 141 Satz 1, § 125 Abs. 1 Satz 1, § 92 Abs. 3 Satz 1 VwGO einzu-
stellen.
Die Kostenentscheidung folgt aus § 155 Abs. 2 VwGO. Gerichtsgebühren für das
Beschwerdeverfahren sind nicht entstanden.
Dr. Paetow
Gatz
Dr. Jannasch