Urteil des BVerwG vom 06.07.2005, 4 A 1033.04

Aktenzeichen: 4 A 1033.04

Urteil vom 06.07.2005

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BESCHLUSS

BVerwG 4 A 1033.04

In der Verwaltungsstreitsache

hat der 4. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 6. Juli 2005 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. P a e t o w und die Richter am Bundesverwaltungsgericht H a l a m a und G a t z

beschlossen:

Das Verfahren wird gemäß § 93 a Abs. 1 VwGO ausgesetzt.

G r ü n d e :

In dem Streit um den Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau des Verkehrsflughafens Berlin-Schönefeld vom 13. August 2004 sind knapp 4 000 Klagen beim Bundesverwaltungsgericht erhoben worden, die in rund sechzig Verfahren mit jeweils

eigenem Aktenzeichen zusammengefasst sind. Aus Gründen der Vereinfachung und

Beschleunigung sollen vorab Musterverfahren im Sinne von § 93 a VwGO durchgeführt werden. Der Senat hat die Beteiligten aller Verfahren dazu mit Schreiben vom

28. April 2005 unter Darlegung der Einzelheiten angehört 93 a Abs. 1 Satz 2

VwGO).

Das vorliegende Verfahren eignet sich nicht als Musterverfahren und ist deshalb

gemäß § 93 a Abs. 1 Satz 1 VwGO auszusetzen. Die Verfahrensbeteiligten haben

Einwendungen hiergegen nicht erhoben.

Dieser Beschluss ist unanfechtbar 93 a Abs. 1 Satz 3 VwGO).

Dr. Paetow Halama Gatz

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice