Urteil des BVerwG, Az. 4 A 1022.06

Urteil vom 23.11.2006
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 4 A 1022.06
In der Verwaltungsstreitsache
- 2 -
- 3 -
- 4 -
- 5 -
- 6 -
hat der 4. Senat des Bundesverwaltungsgerichts
am 23. November 2006
durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. Paetow und
die Richter am Bundesverwaltungsgericht Prof. Dr. Rojahn und Dr. Jannasch
beschlossen:
Die Verfahren der Kläger zu 12, 141, 142, 184, 234, 235, 340, 341,
342, 343, 429, 430, 459, 477, 510, 521, 522, 527, 558, 626, 627,
678, 717, 718, 729, 730, 731, 805, 849, 867, 868, 904, 929, 930,
971, 972, 1032, 1033, 1058, 1059, 1196, 1197, 1204, 1253, 1254,
1267 sowie 1268 werden abgetrennt und unter dem Aktenzeichen
BVerwG 4 A 1068.06 fortgeführt.
Die Verfahren der übrigen Kläger werden unter dem bisherigen Ak-
tenzeichen fortgeführt.
- 7 -
G r ü n d e :
Die Abtrennung (§ 93 Satz 2 VwGO) der in der Beschlussformel aufgeführten Ver-
fahren ist wegen der übereinstimmenden Erledigungserklärungen dieser Kläger
und des Beklagten geboten.
Dr. Paetow
Prof. Dr. Rojahn
Dr. Jannasch
1