Urteil des BVerwG vom 10.07.2003, 2 C 15.03

Aktenzeichen: 2 C 15.03

Urteil vom 10.07.2003

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BESCHLUSS

BVerwG 2 C 15.03 VGH 3 B 01.803

In der Verwaltungsstreitsache

hat der 2. Senat des Bundesverwaltungsgerichts am 10. Juli 2003 durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. S i l b e r k u h l und die Richter am Bundesverwaltungsgericht Dr. K u g e l e und G r o e p p e r

beschlossen:

Das Revisionsverfahren wird eingestellt.

Der Beklagte trägt die Kosten des Revisionsverfahrens.

Der Wert des Streitgegenstandes wird für das Revisionsverfahren auf 1 809 festgesetzt.

G r ü n d e :

Der Beklagte hat seine Revision gegen das Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs

vom 9. Mai 2003 mit Schriftsatz vom 7. Juli 2003 zurückgenommen. Das Revisionsverfahren

ist deshalb gemäß § 141 Satz 1, § 125 Abs. 1 Satz 1, § 92 Abs. 3 Satz 1 VwGO einzustellen.

Die Kostenentscheidung folgt aus § 155 Abs. 2 VwGO. Die Streitwertfestsetzung beruht auf

§ 13 Abs. 1 Satz 1 GKG (zweifacher Jahresbetrag der Differenz zwischen dem Betrag der

Versorgungsbezüge, die dem Kläger bewilligt worden sind, und dem Betrag der erstrebten

Versorgungsbezüge; vgl. Beschluss vom 13. September 1999 - BVerwG 2 B 53.99 -

Buchholz 360 § 13 GKG Nr. 106 S. 4 = NVwZ-RR 2000, 188 <189> jeweils mit weiteren

Nachweisen).

Dr. Silberkuhl Dr. Kugele Groepper

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice