Urteil des BVerwG, Az. 1 D 29.02

Disziplinarverfahren
BUNDESVERWALTUNGSGERICHT
BESCHLUSS
BVerwG 1 D 29.02
BDiG I VL 14/00
In dem Disziplinarverfahren
g e g e n
den Polizeiobermeister im BGS ... ,
...,
- Verteidiger:
Rechtsanwältin ... -
hat der 1. Disziplinarsenat des Bundesverwaltungsgerichts
am 3. Juni 2003
durch den Vorsitzenden Richter am Bundesverwaltungsgericht
A l b e r s , den Richter am Bundesverwaltungsgericht
M a y e r und die Richterin am Bundesverwaltungsgericht
H e e r e n
beschlossen:
Die Kosten des Berufungsverfahrens und die dem
Beamten hierin erwachsenen notwendigen Auslagen
werden dem Bund auferlegt.
G r ü n d e :
Der Bundesdisziplinaranwalt hatte gegen das Urteil des Bundes-
disziplinargerichts, Kammer I - ... -, vom 25. Juli 2002
rechtswirksam Berufung eingelegt. In der Hauptverhandlung am
21. Mai 2003 hat er die Berufung zurückgenommen.
- 2 –
Als gesetzliche Folge der Zurücknahme des Rechtsmittels sind
gemäß § 85 Abs. 6 Satz 1 BDG i.V.m. § 114 Abs. 1 Satz 2, § 115
Abs. 3 Satz 1 BDO die Kosten des Berufungsverfahrens und die
dem Beamten hierin erwachsenen notwendigen Auslagen dem Bund
aufzuerlegen.
Albers Mayer Heeren