Urteil des BGH vom 18.02.2014, 2 StR 610/13

Aktenzeichen: 2 StR 610/13

BGH: nötigung

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

2 S t R 6 1 0 / 1 3

vom

18. Februar 2014

in der Strafsache

gegen

wegen besonders schwerer sexueller Nötigung u.a.

Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 18. Februar 2014 gemäß

§ 206 a StPO beschlossen:

1. Das Verfahren wird eingestellt.

2. Die Staatskasse trägt die Kosten des Verfahrens und ein Viertel

der notwendigen Auslagen des Angeklagten. Im Übrigen wird

von der Überbürdung der notwendigen Auslagen des Angeklagten auf die Staatskasse abgesehen.

Gründe:

1Das Verfahren war nach § 206 a StPO einzustellen, nachdem der Angeklagte nach Einlegung der Revision und noch vor Entscheidung über dieses

Rechtsmittel gegen das Urteil des Landgerichts Koblenz vom 21. August 2013

verstorben ist (BGHSt 45, 108).

2Die Kostenentscheidung folgt aus § 467 Abs. 1 StPO. Soweit nach § 467

Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 StPO von der Überbürdung der notwendigen Auslagen des

Angeklagten auf die Staatskasse abgesehen worden ist, berücksichtigt dieser,

dass das Rechtsmittel des Angeklagten lediglich im Strafausspruch Erfolg gehabt hätte.

Fischer Appl Krehl

Eschelbach Ott

Letze Urteile des Bundesgerichtshofs

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice