Urteil des BGH vom 25.07.2007, XII ZR 37/07

Aktenzeichen: XII ZR 37/07

BGH: widerklage

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

XII ZR 37/07

vom

25. Juli 2007

in dem Rechtsstreit

Der XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 25. Juli 2007 durch den Richter

Sprick, die Richterin Weber-Monecke, den Richter Fuchs, die Richterin Dr. Vézina

und den Richter Dose

beschlossen:

Der Kläger wird, nachdem er die Nichtzulassungsbeschwerde gegen

das am 8. Februar 2007 verkündete Urteil des 10. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Düsseldorf zurückgenommen hat, dieses Rechtsbehelfs

für verlustig erklärt.

Die Kosten der Nichtzulassungsbeschwerde werden ihm auferlegt

(§§ 565, 516 Abs. 3 ZPO).

Streitwert: 31.410 (Die Streitgegenstände der auf Feststellung der

Mietvertragsbeendigung zum 31. August 2005 gerichteten Klage und

der auf Mietzahlung für die Monate September 2005 bis Juli 2006 gerichteten Widerklage sind im Sinne des § 45 Abs. 1 Satz 3 GKG identisch, so dass für die Wertberechnung nur der - höhere - Streitwert der

Klage maßgeblich ist; vgl. hierzu Senatsbeschluss vom 2. November

2005 - XII ZR 137/05 - NZM 2006, 138, 139).

Sprick Weber-Monecke Fuchs

Vézina Dose

Vorinstanzen:

LG Düsseldorf, Entscheidung vom 18.08.2006 - 14d O 140/05 -

OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 08.02.2007 - I-10 U 131/06 -

Letze Urteile des Bundesgerichtshofs

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice