Urteil des BGH vom 20.11.2009, 5 StR 35/10

Aktenzeichen: 5 StR 35/10

BGH (schneider, könig, aussetzung, zukunft, stpo, strafsache)

5 StR 35/10 (alt: 5 StR 240/09)

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

vom 9. März 2010 in der Strafsache

gegen

wegen vorsätzlicher Körperverletzung u. a.

Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 9. März 2010

beschlossen:

Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Göttingen vom 20. November 2009 wird nach § 349

Abs. 2 StPO als unbegründet verworfen.

Der Beschwerdeführer hat die Kosten des Rechtsmittels zu

tragen.

Der Senat schließt sich der Anregung des angefochtenen Urteils zu den zu

unternehmenden therapeutischen Anstrengungen an, damit in Anbetracht

der nicht sehr schwerwiegenden Anlasstaten in möglichst naher Zukunft eine

Aussetzung der Maßregel verantwortet werden kann.

Basdorf Brause Schneider

König Bellay

Letze Urteile des Bundesgerichtshofs

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice