Urteil des BGH vom 09.01.2002, VIII ZA 7/01

Entschieden
09.01.2002
Schlagworte
Beschwerde, Zpo, Aussicht, Antrag
Urteil herunterladen

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

VIII ZA 7/01

vom

9. Januar 2002

in dem Rechtsstreit

Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 9. Januar 2002 durch die

Vorsitzende Richterin Dr. Deppert und die Richter Dr. Beyer, Wiechers, Dr. Wolst

und Dr. Frellesen

beschlossen:

Der Antrag der Beklagten auf Prozeßkostenhilfe wird abgelehnt, weil

die beabsichtigte Rechtsverfolgung keine Aussicht auf Erfolg bietet.

Die Beklagte begehrt Prozeßkostenhilfe für eine beabsichtigte

Beschwerde gegen eine Entscheidung des Oberlandesgerichts. Gegen

Entscheidungen der Oberlandesgerichte ist allerdings nur in

besonderen Fällen eine Beschwerde statthaft 567 Abs. 4 Satz 1

ZPO a.F., § 26 Nr. 10 EGZPO). Ein solcher Sonderfall liegt nicht vor.

Dr. Deppert Dr. Beyer Wiechers

Dr. Wolst Dr. Frellesen

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil