Urteil des BGH vom 08.05.2006, II ZB 10/05

Entschieden
08.05.2006
Schlagworte
Wiederaufnahme des verfahrens, Beschwerde, Zpo, Rechtsmittel, Nichtigkeitsbeschwerde, Zulassung, Gesetzwidrigkeit, Wahl, Gesetz, Nichtigkeitsklage
Urteil herunterladen

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

II ZB 10/05

vom

29. Juni 2006

in dem Rechtsstreit

Der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 29. Juni 2006 durch

den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Goette und die Richter Dr. Kurzwelly,

Kraemer, Prof. Dr. Gehrlein und Caliebe

beschlossen:

Der Beschluss des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofes vom

8. Mai 2006 wird dahin berichtigt, dass es im Tenor richtig heißen

muss:

"Die Rechtsbeschwerde gegen den Beschluss des

5. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Naumburg vom

18. Mai 2005 wird auf Kosten der Klägerin verworfen.'"

Goette Kurzwelly Kraemer

Gehrlein Caliebe

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil