Urteil des BGH vom 14.04.2005, 2 ARs 44/05

Entschieden
14.04.2005
Schlagworte
Stpo, Antrag, Beschwerde, Fehlerhaftigkeit, Staatsanwaltschaft, Brandenburg, Eingabe, Antragsteller
Urteil herunterladen

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

2 ARs 44/05 2 AR 36/05

vom

16. Juni 2005

in der Anzeigesache

gegen

Antragsteller:

wegen Rechtsbeugung

Az.: 1350 Js 12028/04 Staatsanwaltschaft Cottbus Az.: 5500 Zs 94/04 Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg Az.: 2 Ws 183/04 Brandenburgisches Oberlandesgericht

Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 16. Juni 2005 beschlossen:

Die Gründe des Senatsbeschlusses vom 14. April 2005 werden

dahingehend berichtigt, daß es in Absatz 1, Zeile 2, statt

"19. Oktober 2005" richtig heißen muß "19. Oktober 2004".

Gründe:

Es liegt ein offensichtliches Schreibversehen vor, das zur Klarstellung zu

berichtigen war.

Rissing-van Saan Otten Fischer

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil