Urteil des BGH vom 09.12.2008, 5 StR 561/08

Entschieden
09.12.2008
Schlagworte
Strafmilderungsgrund, Stv, Schneider, Gefährdung, Stpo, Einfuhr, Menge, Strafsache
Urteil herunterladen

5 StR 561/08

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

vom 9. Dezember 2008 in der Strafsache

gegen

wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 9. Dezember 2008

beschlossen:

Die Revision des Angeklagten S. gegen das Urteil des

Landgerichts Potsdam vom 19. Juni 2008 wird nach § 349

Abs. 2 StPO als unbegründet verworfen.

Der Beschwerdeführer hat die Kosten des Rechtsmittels zu

tragen.

Ergänzend bemerkt der Senat:

Angesichts der Erwägungen zur mangelnden Gefährdung von Drogenkonsumenten (UA S. 16) schließt der Senat aus, dass das Landgericht den wesentlichen Strafmilderungsgrund lückenloser Observation des Tatgeschehens (vgl. BGH StV 2000, 555; BGH, Beschlüsse vom 31. März 2004

5 StR 78/04 und vom 22. Mai 2006 5 StR 177/06), dessen Voraussetzungen es festgestellt hat, unbeachtet gelassen hat.

Basdorf Brause Schaal

Schneider Dölp

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil