Urteil des BGH vom 09.08.2005, 5 StR 296/05

Aktenzeichen: 5 StR 296/05

BGH (stpo, raum, strafsache)

5 StR 296/05

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

vom 9. August 2005 in der Strafsache

gegen

1.

2.

wegen gefährlicher Körperverletzung u. a.

Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 9. August 2005

beschlossen:

Die Revision des Angeklagten R gegen das Urteil des

Landgerichts Potsdam vom 8. Februar 2005 wird nach § 349

Abs. 2 StPO als unbegründet verworfen.

Dieser Angeklagte hat die Kosten seines Rechtsmittels zu

tragen.

Der Nebenkläger hat die Kosten seiner zurückgenommenen

Revision und die hierdurch dem Angeklagten Z entstandenen notwendigen Auslagen zu tragen.

Eine wechselseitige Überbürdung notwendiger Auslagen zwischen dem Angeklagten R und dem Nebenkläger findet nicht statt (vgl. BGHR StPO

§ 473 Abs. 1 Satz 3 Auslagenerstattung 1; BGH, Beschl. v. 10. Juli 2001

5 StR 264/01).

Basdorf Häger Raum

Brause Schaal

Letze Urteile des Bundesgerichtshofs

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Urteil herunterladen
Informationen
Optionen
Sie suchen einen Anwalt?

Wir finden den passenden Anwalt für Sie! Nutzen Sie einfach unseren jusmeum-Vermittlungsservice!

Zum Vermittlungsservice