Urteil des BGH vom 20.08.2013, 5 AR (VS) 43/13

Entschieden
20.08.2013
Schlagworte
Schweigen
Urteil herunterladen

5 AR (Vs) 43/13

BUNDESGERICHTSHOF

BESCHLUSS

vom 20. August 2013 in der Strafvollstreckungssache gegen

Der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 20. August 2013

beschlossen:

Die Rechtsbeschwerde gegen den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 11. Juni 2013 wird auf

Kosten des Beschwerdeführers als unzulässig verworfen.

G r ü n d e

1Die Rechtsbeschwerde ist unstatthaft. Der Beschluss des Oberlandesgerichts ist nicht anfechtbar, weil das Oberlandesgericht die Rechtsbeschwerde nicht zugelassen hat 29 Abs. 1 EGGVG), wobei Schweigen

Nichtzulassung bedeutet; auch diese ist nicht anfechtbar (vgl. BGH, Beschluss vom 1. September 2011 5 AR [Vs] 46/11 mwN).

Basdorf Sander Schneider

Berger Bellay

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 278/01 vom 17.10.2001

Urteil vom 17.10.2001

2 ARs 245/01 vom 17.10.2001

Leitsatzentscheidung

NotZ 39/02 vom 31.03.2003

Anmerkungen zum Urteil