WZG§4NLDBek 1972

Bekanntmachung zu § 4 des Warenzeichengesetzes

WZG§4NLDBek 1972

(XXXX)

(1) Auf Grund des § 4 Abs. 2 Nr. 3 des Warenzeichengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 1968 (Bundesgesetzbl. I S. 1, 29), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. Juni 1970 (Bundesgesetzbl. I S. 805), werden in der Anlage amtliche Prüf- und Gewährzeichen bekanntgemacht, die im Königreich der Niederlande für Käse eingeführt sind.

(2) Diese Bekanntmachung tritt an die Stelle der Bekanntmachung vom 17. Mai 1967 (Bundesgesetzbl. I S. 574). Sie ergeht im Anschluß an die Bekanntmachung vom 9. März 1972 (Bundesgesetzbl. I S. 455).

Schlussformel

Der Bundesminister der Justiz

Anlage

(Fundstelle: BGBl. I 1972, 1204 - 1207)





A:
bestimmt für Gouda-Bauernkäse nach Artikel 12 der Käsekontrollverordnung 1970





B:
bestimmt für Baby-Gouda-Bauernkäse nach Artikel 13 der Käsekontrollverordnung 1970





C:
bestimmt für Gouda-Käse nach Artikel 22 und Gouda-Käse ohne Rinde nach Artikel 23 der Käsekontrollverordnung 1970





D:
bestimmt für Baby-Gouda-Käse nach Artikel 24 der Käsekontrollverordnung 1970





E:
bestimmt für Amsterdamer Käse nach Artikel 25 der Käsekontrollverordnung 1970





F:bestimmt für:
Edamer Käsenach Artikel 26
Block-Edamer-Käsenach Artikel 27
Edamer Käse ohne Rindenach Artikel 28
der Käsekontrollverordnung 1970





G:bestimmt für:
Edamer Käse in kleiner Brotformnach Artikel 29
Edamer Käse in großer Brotformnach Artikel 30
Baby-Edamerkäsenach Artikel 31
Doppelkugelkäse (“Commissiekaas)nach Artikel 32
großer Kugelkäse (“Middelbare kaas”)nach Artikel 33
Leidener Käse 40 +nach Artikel 34
Gewürznelken-und Kanterkäse 40 +nach Artikel 35 der Käsekontrollverordnung 1970





H:
bestimmt für: Leidener Käse 20 + nach Artikel 36 und Gewürznelken- und Kanterkäse 20 + nach Artikel 37 der Käsekontrollverordnung 1970





I:
bestimmt für großen Rahmkäse nach Artikel 38 der Käsekontrollverordnung 1970





J:
bestimmt für kleinen Rahmkäse nach Artikel 39 der Käsekontrollverordnung 1970





K:
bestimmt für Cheddarkäse nach Artikel 40 der Käsekontrollverordnung 1970





L:
bestimmt für Käse nach Artikel 41 Abs. 2 und einen blauen Schimmelkäse nach Artikel 42 der Käsekontrollverordnung 1970





M:
bestimmt für Käse nach Artikel 43 und Meshanger Käse nach Artikel 44 der Käsekontrollverordnung 1970





N:
bestimmt für Käse nach Artikel 41 Abs. 1 und Tilsiter Käse nach Artikel 45 der Käsekontrollverordnung 1970





O:
bestimmt für nassen “rabbinalen” Käse oder weißen Maikäse nach Artikel 14 und 46 der Käsekontrollverordnung 1970





P:
bestimmt für Mager-Käse nach Artikel 47 der Käsekontrollverordnung 1970





Q:
bestimmt für Diätkäse nach Artikel 13 und 48 der Käsekontrollverordnung 1970 mit der Maßgabe, daß das abgebildete Zeichen ausschließlich für Diätkäse mit einem Fettgehalt von mindestens 40 % in der Trockenmasse bestimmt ist und daß für Diätkäse mit einem Fettgehalt von höchstens 4 %, mindestens 20 % oder mindestens 48 % jeweils an Stelle der Bezeichnung “40 +” die Bezeichnungen “mager”, “20 +” oder “48 +” verwendet werden müssen.

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz