WZG§4CANBek

Bekanntmachung zu § 4 des Warenzeichengesetzes

WZG§4CANBek

I.

Auf Grund des § 4 Abs. 2 Nr. 3 des Warenzeichengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 1968 (BGBl. I S. 1, 29) werden in der Anlage 1 amtliche Prüf- und Gewährzeichen bekanntgemacht, die in Kanada für ein Münzprogramm anläßlich der Olympischen Spiele 1988 in Calgary eingeführt sind.

II.

Auf Grund des § 4 Abs. 2 Nr. 3a des Warenzeichengesetzes wird bekanntgemacht, daß die in der Anlage 2 wiedergegebenen Bezeichnungen, Abkürzungen und Kennzeichen des Intergovernmental Bureau for Informatics von der Eintragung als Warenzeichen ausgeschlossen sind.

III.

Diese Bekanntmachung ergeht im Anschluß an die Bekanntmachung vom 2. Juni 1986 (BGBl. I S. 912).

Schlußformel

Der Bundesminister der Justiz

Anlage 1

(Inhalt: Nicht darstellbare Prüf- und Gewährzeichen,

Fundstelle: BGBl I 1986, 2095)

Anlage 2

(Fundstelle: BGBl. I 1986, 2096)


BezeichnungenAbkürzungen
INTERGOVERNMENTAL BUREAU
FOR INFORMATICS
(englisch)IBI
BUREAU INTERGOUVERNMENTAL
POUR L'INFORMATIQUE
(französisch)BII
OFICINA INTERGUBERNAMENTAL
PARA LA INFORMATICA
(spanisch)OII
UFFICIO INTERGOVERNATIVO
PER L'INFORMATICA
(italienisch)UII



KennzeichenFlagge
(Inhalt: nicht darstellbares Kennzeichen)
(Fundstelle: BGBl. I 1986, 2096)
(Inhalt: nicht darstellbare Flagge)
(Fundstelle: BGBl. I 1986, 2096)

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz