StandOG

Gesetz zur Verbesserung der steuerlichen Bedingungen zur Sicherung des Wirtschaftsstandorts Deutschland im Europäischen Binnenmarkt

StandOG

Eingangsformel

Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz beschlossen:

Inhaltsübersicht

Änderung des Einkommensteuergesetzes Artikel 1
Änderung des Körperschaftsteuergesetzes Artikel 2
Änderung des Gewerbesteuergesetzes Artikel 3
Änderung des Fördergebietsgesetzes Artikel 4
Änderung des Investitionszulagengesetzes 1991 Artikel 5
Änderung des Gesetzes über steuerliche Maßnahmen bei Änderung der Unternehmensform Artikel 6
Änderung des Außensteuergesetzes Artikel 7
Änderung der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung Artikel 8
Änderung des Bewertungsgesetzes Artikel 9
Änderung des Vermögensteuergesetzes Artikel 10
Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes Artikel 11
Änderung des Grundsteuergesetzes Artikel 12
Änderung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes Artikel 13
Änderung des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung Artikel 14
Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes Artikel 15
Änderung des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften Artikel 16
Änderung des Auslandinvestment-Gesetzes Artikel 17
Änderung des Umsatzsteuergesetzes Artikel 18
Neufassung der betroffenen Gesetze und der Rechtsverordnung, Rückkehr zum einheitlichen Verordnungsrang Artikel 19
Inkrafttreten Artikel 20

Art 19 Neufassung der betroffenen Gesetze und der Rechtsverordnung, Rückkehr zum einheitlichen Verordnungsrang

(1) Das Bundesministerium der Finanzen kann den Wortlaut der durch die Artikel 4, 6, 7, 12 und 15 dieses Gesetzes geänderten Gesetze in der ab 1. Januar 1994 geltenden Fassung im Bundesgesetzblatt bekanntmachen.

(2) Die auf Artikel 8 beruhenden Teile der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung 1990 können auf Grund der einschlägigen Ermächtigungsgrundlagen durch Rechtsverordnung geändert werden.

Art 20 Inkrafttreten

(1) Dieses Gesetz tritt vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 am Tage nach der Verkündung in Kraft.

(2) Artikel 1 Nr. 18 Buchstabe b und Artikel 8 Nr. 2 treten vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kommission der Europäischen Gemeinschaften am Tage nach der Verkündung in Kraft.

(3) Artikel 15 Abs. 1 tritt am 1. Januar 1994, Artikel 15 Abs. 2 tritt am 1. Januar 1995 und Artikel 15 Abs. 3 tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft. Artikel 18 tritt am 1. November 1993 in Kraft.

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz