§ 42 Rucksackprinzip - GasNZV 2010

Verordnung über den Zugang zu Gasversorgungsnetzen

Rucksackprinzip GasNZV 2010 - Rucksackprinzip

Bei einem Wechsel des Lieferanten kann der neue Lieferant vom bisherigen Lieferanten die Übertragung der für die Versorgung des Kunden erforderlichen, vom bisherigen Lieferanten gebuchten Ein- und Ausspeisekapazitäten verlangen, wenn ihm die Versorgung des Kunden entsprechend der von ihm eingegangenen Lieferverpflichtung ansonsten nicht möglich ist und er dies gegenüber dem bisherigen Lieferanten begründet. Als erforderlich gilt die vom Kunden abgenommene Höchstmenge des vorangegangenen Abnahmejahres, soweit eine entsprechende Höchstabnahmemenge auch weiterhin zu vermuten ist.

Jur. Abkürzung
GasNZV 2010
Pub. Abkürzung
GasNZV
Kurztitel
Gasnetzzugangsverordnung
Langtitel
Verordnung über den Zugang zu Gasversorgungsnetzen
Veröffentlicht
03.09.2010
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 13 G v. 29.8.2016 I 2034
Fundstellen
2010, 1261: BGBl I