FS-AuftragsV

Verordnung zur Beauftragung eines Flugsicherungsunternehmens

Auf Grund des § 31b Abs. 1 und des § 31d Abs. 1 Satz 1 des Luftverkehrsgesetzes, die durch das Zehnte Gesetz zur Änderung des Luftverkehrsgesetzes vom 23. Juli 1992 (BGBl. I S. 1370) eingefügt worden sind, verordnet der Bundesminister für Verkehr:

Die im Handelsregister, Abteilung B, des Amtsgerichts Offenbach unter der Nummer 34977 eingetragene DFS Deutsche Flugsicherung Gesellschaft mit beschränkter Haftung wird mit der Wahrnehmung der in § 27c Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 des Luftverkehrsgesetzes genannten Aufgaben beauftragt.

Die Bestellung der Geschäftsführer der Gesellschaft erfolgt im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen.

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 1993 in Kraft.

Standangaben

  • Stand: zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 24.8.2009 I 2942
-/- Ergebnisse
Gesetz teilen
Details
Veröffentlicht
11.11.1992
Jur. Abkürzung
FS-AuftragsV
Pub. Abkürzung
FS-AuftragsV
Langtitel
Verordnung zur Beauftragung eines Flugsicherungsunternehmens
Fundstellen
1992, 1928: BGBl I