FSaatHerkV

Verordnung über Herkunftsgebiete für forstliches Vermehrungsgut

FSaatHerkV

Eingangsformel

Auf Grund des § 5 Abs. 2 Nr. 2 und des § 10 Abs. 3 des Gesetzes über forstliches Saat- und Pflanzgut in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juli 1979 (BGBl. I S. 1242) verordnet das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:

§ 1 Bestimmung und Bezeichnung von Herkunftsgebieten

(1) Als Grundlage für die Abgrenzung von Herkunftsgebieten werden ökologische Grundeinheiten in der als Anlage 1 dieser Verordnung beigefügten "Übersicht über ökologische Grundeinheiten zur Abgrenzung forstlicher Herkunftsgebiete" bestimmt und bezeichnet. Sie sind in der als Anlage 2 dieser Verordnung beigefügten "Karte über ökologische Grundeinheiten zur Abgrenzung forstlicher Herkunftsgebiete" dargestellt.

(2) Für die in § 2 Nr. 1 in Verbindung mit der Anlage des Forstvermehrungsgutgesetzes aufgeführten Baumarten werden Herkunftsgebiete in der als Anlage 3 dieser Verordnung beigefügten "Übersicht über forstliche Herkunftsgebiete" auf der Grundlage von ökologischen Grundeinheiten und gegebenenfalls nach der Höhenlage als Höhenstufen bestimmt und bezeichnet. Sie sind mit Ausnahme des Herkunftsgebietes der Gattung Populus (Pappel) in den als Anlage 4 dieser Verordnung beigefügten "Karten über forstliche Herkunftsgebiete" dargestellt.

§ 2

(weggefallen)

§ 3 Übergangsvorschriften

(1) Ausgewähltes Vermehrungsgut, das vor Inkrafttreten dieser Verordnung gewonnen wurde, ist mit dem Herkunftsgebiet zum Zeitpunkt der Gewinnung des Vermehrungsguts erweitert um den Zusatz "früheres Herkunftsgebiet" zu kennzeichnen. Dieses Vermehrungsgut darf noch bis zum 31. Dezember 2004, bei den Baumarten Picea abies (L.) Karst., Fichte, und Pinus sylvestris L., Kiefer, darüber hinaus noch bis zum 31. Dezember 2009, vertrieben werden.

(2) Abweichend von Absatz 1 kann Saatgut, das vor Inkrafttreten dieser Verordnung gewonnen wurde, mit Erlaubnis der nach § 20 Abs. 1 des Gesetzes über forstliches Saat- und Pflanzgut zuständigen Behörde der Länder mit dem Herkunftsgebiet gemäß § 1 Abs. 2 gekennzeichnet werden, wenn

1.
das frühere Herkunftsgebiet Teil dieses Herkunftsgebietes ist oder
2.
das Saatgut auf Grund des sich aus dem Begleitschein ergebenden Bestandes zweifelsfrei diesem Herkunftsgebiet zugeordnet werden kann und nachweislich bei Ernte, Aufbereitung, Lagerung und Beförderung bestandesweise in Partien getrennt gehalten wurde.
Anträge können nur bis zum 31. Dezember 1995 gestellt werden.

(3) (weggefallen)

§ 4 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 1995 in Kraft.

Schlussformel

Der Bundesrat hat zugestimmt.

Anlage 1 (zu § 1 Abs. 1)

(Inhalt: nicht darstellbare Übersicht über ökologische Grundeinheiten
Fundstelle des Originaltextes: Anlageband zum BGBl. I Nr. 86 v. 9.12.1994 I 3578)

Anlage 2 (zu § 1 Abs. 1 Forstsaat-Herkunftsgebietsverordnung)

(Inhalt: nicht darstellbare Karte,
Karte über ökologische Grundeinheiten zur Abgrenzung forstlicher Herkunftsgebiete
Fundstelle des Originaltextes: Anlageband zum BGBl. I Nr. 86 v. 9.12.1994 I 3578)

Anlage 3 (zu § 1 Abs. 2) Übersicht über forstliche Herkunftsgebiete

Fundstelle des Originaltextes: Anlageband zum BGBl. I Nr. 8 v. 27.2.2003 I 238, S. 3 - 13

Bezeichnung des Herkunftsgebietes Kennziffer Nummern der einbezogenen ökologischen Grundeinheiten
Abies alba Mill.
Weißtanne
Nordsee-Küstenraum und Rheinisch-Westfälische Bucht 827 01 1, 3
Nordostdeutsches Tiefland und Niedersächsisches Binnenland 827 02 2, 4, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland außer Niederlausitz 827 03 6, 9, 10, 16, 17
Niederlausitz 827 04 11, 19
Westdeutsches Bergland und Oberrheingraben 827 05 7, 8, 12, 20-22, 29-31
Thüringisch-Sächsisch-Nordostbayerische Mittelgebirge 827 06 13-15, 18, 25-27
Bayerischer und Oberpfälzer Wald 827 07 28, 36, 37
Schwarzwald und Albtrauf 827 08 38-40
Schwäbisch-Fränkischer Wald 827 09 33
Übriges Süddeutschland 827 10 23, 24, 32, 34, 35, 41-43
Alpen und Alpenvorland, submontane Stufe 827 11 44-46 bis 900 m
Alpen und Alpenvorland, hochmontane Stufe 827 12 44-46 über 900 m
Abies grandis Lindl.
Große Küstentanne
Norddeutsches Tiefland 830 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 830 02 6-46
Acer platanoides L.
Spitzahorn
Norddeutsches Tiefland 800 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 800 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 800 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 800 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46
Acer pseudoplatanus L.
Bergahorn
Norddeutsches Tiefland 801 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 801 02 6, 9-11, 14, 16
Westdeutsches Bergland, kolline Stufe 801 03 7, 8, 12, 20, 29 bis 400 m
    21, 22, 31 bis 500 m
Westdeutsches Bergland, montane Stufe 801 04 7, 8, 12, 20, 29 über 400 m
    21, 22, 32 über 500 m
Oberrheingraben 801 05 30
Südostdeutsches Hügel- und Bergland, kolline Stufe 801 06 13, 15, 17-19, 25, 27 bis 600 m
    26, 28, 36, 37 bis 800 m
Südostdeutsches Hügel- und Bergland, montane Stufe 801 07 13, 15, 17-19, 25, 27 über 600 m
    26, 28, 36, 37 über 800 m
Süddeutsches Hügel- und Bergland, kolline Stufe 801 08 23, 24, 32-35, 38-43 bis 600 m
Süddeutsches Hügel- und Bergland, montane Stufe 801 09 23, 24, 32-35, 38-43 über 600 m
Alpen und Alpenvorland, submontane Stufe 801 10 44-46 bis 900 m
Alpen und Alpenvorland, hochmontane Stufe 801 11 44-46 über 900 m
Alnus glutinosa (L.) Gaertn.
Roterle
Nordwestdeutsches Tiefland 802 01 3, 4
Nordostdeutsches Tiefland 802 02 1, 2, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 802 03 6, 9-11, 14, 16
Westdeutsches Bergland 802 04 7, 8, 12, 20-22, 29, 31
Oberrheingraben 802 05 30
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 802 06 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Süddeutsches Hügel- und Bergland 802 07 23, 24, 32-35, 38-43
Alpen und Alpenvorland 802 08 44-46
Alnus incana (L.) Moench
Grauerle
Bundesgebiet nördlich der Donau 803 01 1-41
Alpen und Alpenvorland südlich der Donau 803 02 42-46
Betula pendula Roth
Sandbirke
Norddeutsches Tiefland 804 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 804 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 804 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 804 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46
Betula pubescens Ehrh.
Moorbirke
Norddeutsches Tiefland 805 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 805 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 805 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 805 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46
Carpinus betulus L.
Hainbuche
Norddeutsches Tiefland 806 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 806 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 806 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 806 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46
Castanea sativa Mill.
Esskastanie
Norddeutsches Tiefland 808 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 808 02 6-46
Fagus sylvatica L.
Rotbuche
Niedersächsischer Küstenraum und Rheinisch-Westfälische Bucht 810 01 3
Ostsee-Küstenraum 810 02 1, 2
Heide und Altmark 810 03 4, 5
Nordostbrandenburgisches Tiefland 810 04 6
Märkisch-Lausitzer Tiefland 810 05 10, 11
Mitteldeutsches Tief- und Hügelland 810 06 9, 14, 16
Rheinisches und Saarpfälzer Bergland, kolline Stufe 810 07 12 bis 400 m
  20, 29 bis 500 m
Rheinisches und Saarpfälzer Bergland, montane Stufe 810 08 12 über 400 m
  20, 29 über 500 m
Harz-, Weser- und Hessisches Bergland, kolline Stufe 810 09 7, 8 bis 400 m
  21, 22, 31 bis 500 m
Harz-, Weser- und Hessisches Bergland, montane Stufe 810 10 7, 8 über 400 m
  21, 22, 31 über 500 m
Thüringer Wald, Fichtelgebirge und Vogtland, kolline Stufe 810 11 15, 25 bis 600 m
  13, 26, 27 bis 700 m
Thüringer Wald, Fichtelgebirge und Vogtland, montane Stufe 810 12 15, 25 über 600 m
  13, 26, 27 über 700 m
Erzgebirge mit Vorland, kolline Stufe 810 13 17-19 bis 500 m
Erzgebirge mit Vorland, montane Stufe 810 14 17-19 500-700 m
Erzgebirge mit Vorland, hochmontane Stufe 810 15 17-19 über 700 m
Oberrheingraben 810 16 30
Württembergisch-Fränkisches Hügelland 810 17 23, 24, 32-34, 39
Fränkische Alb 810 18 35
Bayerischer und Oberpfälzer Wald, submontane Stufe 810 19 28, 36, 37 bis 800 m
Bayerischer und Oberpfälzer Wald, montane Stufe 810 20 28, 36, 37 über 800 m
Schwarzwald, submontane Stufe 810 21 38 bis 900 m
Schwarzwald, hochmontane Stufe 810 22 38 über 900 m
Schwäbische Alb 810 23 40, 41
Alpenvorland 810 24 42-45
Alpen, submontane Stufe 810 25 46 bis 900 m
Alpen, hochmontane Stufe 810 26 46 über 900 m
Fraxinus excelsior L.
Esche
Nordwestdeutsches Tiefland 811 01 3, 4
Nordostdeutsches Tiefland 811 02 1, 2, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 811 03 6, 9-11, 14, 16
Westdeutsches Bergland 811 04 7, 8, 12, 20-22, 29, 31
Oberrheingraben 811 05 30
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 811 06 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Süddeutsches Hügel- und Bergland 811 07 23, 24, 32-35, 38-43
Alpen und Alpenvorland 811 08 44-46
Larix decidua Mill.
Europäische Lärche
Norddeutsches Tiefland 837 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 837 02 6, 9-11, 14, 16
West- und Süddeutsches Hügel- und Bergland 837 03 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-45
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 837 04 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Alpen, submontane Stufe 837 05 46 bis 900 m
Alpen, montane Stufe 837 06 46 900 bis 1.300 m
Alpen, subalpine Stufe 837 07 46 über 1.300 m
Larix kaempferi (Lamb.) Carr.
Japanische Lärche
Norddeutsches Tiefland 839 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 839 02 6-46
Picea abies (L.) Karst.
Fichte
Norddeutsches Tiefland 840 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tiefland außer Niederlausitz 840 02 6, 9, 10, 16
Niederlausitz 840 03 11, 19
Rheinisches und Saarpfälzer Bergland sowie Oberrheingraben, kolline Stufe 840 04 12, 20, 29, 30 bis 500 m
Rheinisches und Saarpfälzer Bergland sowie Oberrheingraben, montane Stufe 840 05 12, 20, 29, 30 über 500 m
Weser- und Hessisches Bergland, kolline Stufe 840 06 7 bis 400 m
  21, 22, 31 bis 500 m
Weser- und Hessisches Bergland, montane Stufe 840 07 7 über 400 m
  21, 22, 31 über 500 m
Harz, kolline Stufe 840 08 8 bis 400 m
Harz, montane Stufe 840 09 8 400-700 m
Harz, hochmontane Stufe 840 10 8 über 700 m
Thüringer Wald und Frankenwald, kolline Stufe 840 11 13 bis 700 m
    25 bis 600 m
Thüringer Wald und Frankenwald, montane Stufe 840 12 13 über 700 m
  25 über 600 m
Vogtland und Ostthüringisches Hügelland 840 13 14, 15
Sächsisches Bergland, kolline Stufe 840 14 17, 18, 27 bis 500 m
Sächsisches Bergland, montane Stufe 840 15 17, 18, 27 500-800 m
Sächsisches Bergland, hochmontane Stufe 840 16 17, 18, 27 über 800 m
Neckarland und Fränkisches Hügelland 840 17 23, 24, 32, 34, 39
Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald, submontane Stufe 840 18 26, 28, 36 bis 800 m
Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald, montane Stufe 840 19 26, 28, 36 über 800 m
Bayerischer Wald, submontane Stufe 840 20 37 bis 800 m
Bayerischer Wald, montane Stufe 840 21 37 800-1.100 m
Bayerischer Wald, hochmontane Stufe 840 22 37 über 1.100 m
Schwarzwald, submontane Stufe 840 23 38 bis 900 m
Schwarzwald, hochmontane Stufe 840 24 38 über 900 m
Schwäbisch-Fränkischer Wald 840 25 33
Alb 840 26 35, 40, 41
Alpenvorland 840 27 42-45
Alpen, submontane Stufe 840 28 46 bis 900 m
Alpen, montane Stufe 840 29 46 900-1.300 m
Alpen, subalpine Stufe 840 30 46 über 1.300 m
Picea sitchensis (Bong.) Carr.
Sitkafichte
Norddeutsches Tiefland 844 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 844 02 6-46
Pinus nigra Arnold
Schwarzkiefer
varietas austriaca 847
varietas calabrica 848
varietas corsicana 849
Norddeutsches Tiefland 847 01 1-5
  848 01  
  849 01  
Übriges Bundesgebiet 847 02 6-46
  848 02  
  849 02  
Pinus sylvestris L.
Kiefer
Nordsee-Küstenraum und Rheinisch-Westfälische Bucht 851 01 1, 3
Mecklenburg 851 02 2
Heide und Altmark 851 03 4, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tiefland 851 04 6, 9-11
Westdeutsches Bergland, kolline Stufe 851 05 7, 8, 12, 20, 29 bis 400 m
    21, 22, 31 bis 500 m
Westdeutsches Bergland, montane Stufe 851 06 7, 8, 12, 20, 29 über 400 m
    21, 22, 31 über 500 m
Vogtland, Thüringer Wald und Frankenwald, kolline Stufe 851 07 13-15, 25 bis 400 m
Vogtland, Thüringer Wald und Frankenwald, montane Stufe 851 08 13-15, 25 über 400 m
Thüringisch-Sächsisches Hügelland 851 09 16, 17, 19
Erzgebirge, kolline Stufe 851 10 18 bis 500 m
Erzgebirge, montane Stufe 851 11 18 über 500 m
Oberes Vogtland und Nordostbayerische Mittelgebirge 851 12 26-28
Oberrheingraben 851 13 30
Neckarland und Fränkische Platte 851 14 23, 32, 33, 39
Mittelfränkisches Hügelland 851 15 24, 34
Alb 851 16 35, 40, 41
Ostbayerische Mittelgebirge, kolline Stufe 851 17 36, 37 bis 600 m
Ostbayerische Mittelgebirge, montane Stufe 851 18 36, 37 über 600 m
Schwarzwald, kolline Stufe 851 19 38 bis 600 m
Schwarzwald, montane Stufe 851 20 38 über 600 m
Alpenvorland 851 21 42-45
Alpen, submontane Stufe 851 22 46 bis 900 m
Alpen, hochmontane Stufe 851 23 46 über 900 m
Populus spp.
Pappel
Bundesgebiet 900 01 1-46
Prunus avium L.
Vogelkirsche
Norddeutsches Tiefland 814 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 814 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 814 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 814 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46
Pseudotsuga menziesii (Mirb.) Franco
Douglasie
Nordwestdeutsches Tiefland mit Schleswig-Holsten 853 01 1, 3, 4
Nordostdeutsches Tiefland außer Schleswig-Holstein 853 02 2, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 853 03 6, 9-11, 14, 16
West- und Süddeutsches Hügel- und Bergland sowie Alpen, kolline Stufe 853 04 7, 8, 12 bis 400 m
  20-23, 29-32, 38, 39 bis 500 m
  24, 33-35, 40-46 bis 600 m
West- und Süddeutsches Hügel- und Bergland sowie Alpen, montane Stufe 853 05 7, 8, 12 über 400 m
  20-23, 29-32, 38, 39 über 500 m
  24, 33-35, 40-46 über 600 m
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 853 06 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Quercus petraea (Mattuschka) Liebl.
Traubeneiche
Niedersächsischer Küstenraum und Rheinisch-Westfälische Bucht 818 01 3
Ostsee-Küstenraum 818 02 1, 2
Heide und Altmark 818 03 4, 5
Ostdeutsches Tiefland 818 04 6, 10, 11
Mitteldeutsches Tief- und Hügelland 818 05 9, 14, 16
Rheinisches und Saarbergland 818 06 12, 20
Harz, Weser- und Hessisches Bergland außer Spessart 818 07 7, 8, 21, 31
Pfälzerwald 818 08 29
Oberrheingraben 818 09 30
Spessart 818 10 22
Fränkisches Hügelland 818 11 23, 24
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 818 12 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Süddeutsches Mittelgebirgsland sowie Alpen 818 13 32-35, 38-46
Quercus robur L.
Stieleiche
Niedersächsischer Küstenraum und Rheinisch-Westfälische Bucht 817 01 3
Ostsee-Küstenraum 817 02 1, 2
Heide und Altmark 817 03 4, 5
Ostdeutsches Tiefland 817 04 6, 10, 11
Mitteldeutsches Tief- und Hügelland 817 05 9, 14, 16
Westdeutsches Bergland 817 06 7, 8, 12, 20-22, 29, 31
Oberrheingraben 817 07 30
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 817 08 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Süddeutsches Hügel- und Bergland sowie Alpen 817 09 23, 24, 32-35, 38-46
Quercus rubra L.
Roteiche
Norddeutsches Tiefland 816 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 816 02 6-46
Robinia pseudoacacia L.
Robinie
Norddeutsches Tiefland 819 01 1-5
Übriges Bundesgebiet 819 02 6-46
Tilia cordata Mill.
Winterlinde
Nordwestdeutsches Tiefland 823 01 3, 4
Nordostdeutsches Tiefland 823 02 1, 2, 5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 823 03 6, 9-11, 14, 16
Westdeutsches Bergland 823 04 7, 8, 12, 20-22, 29, 31
Oberrheingraben 823 05 30
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 823 06 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
Süddeutsches Hügel- und Bergland 823 07 23, 24, 32-35, 38-43
Alpen und Alpenvorland 823 08 44-46
Tilia platyphyllos Scop.
Sommerlinde
Norddeutsches Tiefland 824 01 1-5
Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 824 02 6, 9-11, 14, 16
Südostdeutsches Hügel- und Bergland 824 03 13, 15, 17-19, 25-28, 36, 37
West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland 824 04 7, 8, 12, 20-24, 29-35, 38-46

Anlage 4 (zu § 1 Abs. 2 Forstvermehrungsgut-Herkunftsgebietsverordnung) Karte über forstliche Herkunftsgebiete

(Inhalt: nicht darstellbare Karten,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Weißtanne,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Große Küstentanne, Esskastanie, Japanische Lärche, Sitkafichte, Schwarzkiefer, Roteiche, Robinie,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Spitzahorn, Sandbirke, Moorbirke, Hainbuche, Vogelkirsche, Sommerlinde,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Bergahorn,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Roterle, Esche und Winterlinde,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Grauerle,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Rotbuche,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Europäische Lärche,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Fichte,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Kiefer,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Douglasie,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Traubeneiche,
Karte über forstliche Herkunftsgebiete - Stieleiche,
Fundstelle des Originaltextes: Anlageband zum BGBl. I Nr. 86 v. 9.12.1994 I 3578;
bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)

Anlage 5

(weggefallen)

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz