BewG§55Abs8DV

Verordnung zur Durchführung des § 55 Abs. 8 des Bewertungsgesetzes

BewG§55Abs8DV

Eingangsformel

Auf Grund des § 55 Abs. 8 und des § 123 Abs. 1 des Bewertungsgesetzes in der Fassung vom 10. Dezember 1965 (Bundesgesetzbl. I S. 1861) verordnet die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates:

§ 1

(1) Die Vergleichswerte der Hauptbewertungsstützpunkte für den forstwirtschaftlichen Nutzungsteil Hochwald werden auf den 1. Januar 1964 in der nachstehenden Höhe festgesetzt:

Lfd. Nr. Hauptbewertungsstützpunkte Vergleichswerte der Hauptbewertungsstützpunkte DM
Belegenheitsfinanzamt Bewertungsgebiet Nr.
1 Meschede 3101 68.811
2 Geldern 3202 16.875
3 Gummersbach 3301 123.922
4 Schopfheim 7202 1.820.751
5 Freudenstadt 7303 1.034.748
6 Öhringen 7304 897.024
7 Wunsiedel 8107 2.001.118
8 Krumbach 8204 1.547.012

(2) Die in der Tabelle bezeichneten Bewertungsgebiete ergeben sich aus der Anlage 2 der Verordnung zur Durchführung des § 55 Abs. 3 und 4 des Bewertungsgesetzes vom 27. Juli 1967 (Bundesgesetzbl. I S. 805).

§ 2

Die in dieser Verordnung genannten Beträge in Deutscher Mark gelten nach dem 31. Dezember 2001 als Berechnungsgrößen fort.

§ 3

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz