AtG

Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren

Anlage 3 (zu § 7 Absatz 1a)Elektrizitätsmengen nach § 7 Absatz 1a - AtG

(Fundstelle: BGBl. I 2010, 1815; bzgl. einzelner Änderungen vgl. Fußnote)


AnlageElektrizitätsmengen ab 1.1.2000 (TWh netto)Beginn des kommerziellen
Leistungsbetriebs
Obrigheim   8,70 1. 4.1969
Stade  23,1819. 5.1972
Biblis A  62,0026. 2.1975
Neckarwestheim 1  57,35 1.12.1976
Biblis B  81,4631. 1.1977
Brunsbüttel  47,67 9. 2.1977
Isar 1  78,3521. 3.1979
Unterweser 117,98 6. 9.1979
Philippsburg 1  87,1426. 3.1980
Grafenrheinfeld 150,0317. 6.1982
Krümmel 158,2228. 3.1984
Gundremmingen B 160,9219. 7.1984
Philippsburg 2 198,6118. 4.1985
Grohnde 200,90 1. 2.1985
Gundremmingen C 168,3518. 1.1985
Brokdorf 217,8822.12.1986
Isar 2 231,21 9. 4.1988
Emsland 230,0720. 6.1988
Neckarwestheim 2 236,0415. 4.1989
Summe2516,06
Mülheim-Kärlich 107,25
Gesamtsumme2623,31

Die für das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich aufgeführte Elektrizitätsmenge von 107,25 TWh kann auf die Kernkraftwerke Emsland, Neckarwestheim 2, Isar 2, Brokdorf sowie Gundremmingen B und C übertragen werden.

Navigation
Gesetz teilen auf
Details zum Gesetz