§ 4a Hygienemaßnahmen - ApoBetrO 1987

Verordnung über den Betrieb von Apotheken

Hygienemaßnahmen ApoBetrO 1987 - Hygienemaßnahmen

Der Apothekenleiter muss für das Personal und die Betriebsräume, die zur Arzneimittelherstellung genutzt werden, geeignete Hygienemaßnahmen treffen, mit denen die mikrobiologische Qualität des jeweiligen Arzneimittels sichergestellt wird. Für die Hygienemaßnahmen ist insbesondere Folgendes festzulegen:

1.
die Häufigkeit und Art der Reinigung der Herstellungsbereiche oder Herstellungsräume,
2.
soweit erforderlich, die Häufigkeit einer Desinfektion der Herstellungsbereiche und Herstellungsräume sowie
3.
die einzusetzenden Mittel und Geräte.
Die Maßnahmen sind in einem Hygieneplan schriftlich festzulegen. Die Durchführung der Hygienemaßnahmen ist regelmäßig zu dokumentieren. Unbeschadet des Hygieneplans müssen Festlegungen über hygienisches Verhalten am Arbeitsplatz und zur Schutzkleidung des Personals getroffen werden.

Jur. Abkürzung
ApoBetrO 1987
Pub. Abkürzung
ApBetrO
Kurztitel
Apothekenbetriebsordnung
Langtitel
Verordnung über den Betrieb von Apotheken
Veröffentlicht
09.02.1987
Standangaben
Neuf: Neugefasst durch Bek. v. 26.9.1995 I 1195;
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1a G v. 21.11.2016 I 2623
Hinweis: Änderung durch Art. 7 G v. 20.12.2016 I 3048 (Nr. 63) textlich nachgewiesen, dokumentarisch noch nicht abschließend bearbeitet
Hinweis: Änderung durch Art. 8 G v. 20.12.2016 I 3048 (Nr. 63) noch nicht berücksichtigt
Fundstellen
1987, 547: BGBl I