§ 6 Länderüberschreitender Verkehr - AEAusglV

Verordnung über den Ausgleich gemeinwirtschaftlicher Leistungen im Eisenbahnverkehr

Länderüberschreitender Verkehr AEAusglV - Länderüberschreitender Verkehr

(1) Erstreckt sich die Beförderung von Auszubildenden mit Zeitfahrausweisen auf das Gebiet mehrerer Länder, sind deren Anteilen an der Ausgleichsleistung die Personen-Kilometer und Erträge zugrunde zu legen, die in dem jeweiligen Land erbracht werden.

(2) Abweichend von Absatz 1 können die Länder einvernehmlich die auf sie entfallenden Anteile an der Ausgleichsleistung nach den im jeweiligen Land erbrachten Achs-Kilometern oder nach einer anderen geeigneten Schlüsselung aufteilen.

Jur. Abkürzung
AEAusglV
Pub. Abkürzung
AEAusglV
Langtitel
Verordnung über den Ausgleich gemeinwirtschaftlicher Leistungen im Eisenbahnverkehr
Veröffentlicht
02.08.1977
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 5 Nr. 2 G v. 23.3.2005 I 931
Fundstellen
1977, 1465: BGBl I