§ 5 Kongruenz - AnlV

Verordnung über die Anlage des gebundenen Vermögens von Versicherungsunternehmen

Kongruenz AnlV - Kongruenz

Das gebundene Vermögen ist nach Maßgabe der Anlage Teil C des Versicherungsaufsichtsgesetzes in Vermögenswerten anzulegen, die auf dieselbe Währung lauten, in der die Versicherungen erfüllt werden müssen (Kongruenzregeln). Dabei gelten Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte als in der Währung des Landes angelegt, in dem sie belegen sind, Aktien und Anteile als in der Währung angelegt, in der sie in einen organisierten Markt einbezogen sind; nicht in einen organisierten Markt einbezogene Aktien und Anteile gelten als in der Währung des Landes angelegt, in dem der Aussteller der Wertpapiere oder Anteile seinen Sitz hat.

Jur. Abkürzung
AnlV
Pub. Abkürzung
AnlV
Kurztitel
Anlageverordnung
Langtitel
Verordnung über die Anlage des gebundenen Vermögens von Versicherungsunternehmen
Veröffentlicht
20.12.2001
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 1 V v. 3.3.2015 I 188
Aufh: V aufgeh. durch Art 3 Abs. 2 Nr. 4 V v. 1.4.2015 I 434 mWv 1.1.2015
Fundstellen
2001, 3913: BGBl I