§ 11 Veräußerungsgewinne - AStG

Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen

Veräußerungsgewinne AStG - Veräußerungsgewinne

(1) Gewinne, die die ausländische Gesellschaft aus der Veräußerung der Anteile an einer anderen ausländischen Gesellschaft oder einer Gesellschaft im Sinne des § 16 des REIT-Gesetzes sowie aus deren Auflösung oder der Herabsetzung ihres Kapitals erzielt und für die die ausländische Gesellschaft Zwischengesellschaft ist, sind vom Hinzurechnungsbetrag auszunehmen, soweit die Einkünfte der anderen Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nachgeordneten Gesellschaft aus Tätigkeiten im Sinne des § 7 Abs. 6a für das gleiche Kalenderjahr oder Wirtschaftsjahr oder für die vorangegangenen sieben Kalenderjahre oder Wirtschaftsjahre als Hinzurechnungsbetrag (§ 10 Abs. 2) der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer unterlegen haben, keine Ausschüttung dieser Einkünfte erfolgte und der Steuerpflichtige dies nachweist.

(2) (weggefallen)

(3) (weggefallen)

Jur. Abkürzung
AStG
Kurztitel
Außensteuergesetz
Langtitel
Gesetz über die Besteuerung bei Auslandsbeziehungen
Veröffentlicht
08.09.1972
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 6 G v. 19.7.2016 I 1730
Fundstellen
1972, 1713: BGBl I