§ 5 - AnrV 2013

Fünfundvierzigste Verordnung über das anzurechnende Einkommen nach dem Bundesversorgungsgesetz

AnrV 2013 -

Soweit die Tabelle in einzelnen Versorgungsfällen nicht ausreicht, sind die Werte für jede weitere Stufenzahl wie folgt zu ermitteln:

1.
Zur Ermittlung des Bruttoeinkommens, bis zu dem die zu bildenden Stufen reichen, ist ausgehend von den Werten der Stufe 200 für Beschädigte bei Einkünften aus gegenwärtiger Erwerbstätigkeit ein Betrag in Höhe von 9,895 Euro und bei den übrigen Einkünften ein Betrag in Höhe von 6,300 Euro je Stufe hinzuzuzählen und das Ergebnis jeweils auf volle Euro nach unten abzurunden.
2.
Zur Ermittlung des jeder Stufe zugeordneten Betrages des anzurechnenden Einkommens ist ausgehend von dem Wert bei Stufe 200 für Beschädigte je Stufe ein Betrag in Höhe von 3,340 Euro hinzuzuzählen und das Ergebnis jeweils auf volle Euro nach unten abzurunden.

Jur. Abkürzung
AnrV 2013
Pub. Abkürzung
45. AnrV
Kurztitel
Fünfundvierzigste Anrechnungsverordnung
Langtitel
Fünfundvierzigste Verordnung über das anzurechnende Einkommen nach dem Bundesversorgungsgesetz
Veröffentlicht
07.10.2013
Fundstellen
2013, 3762: BGBl I