§ 5 Nachweis der Schadstoffgruppe für im Inland zugelassene Fahrzeuge - BImSchV 35

Fünfunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Nachweis der Schadstoffgruppe für im Inland zugelassene Fahrzeuge BImSchV 35 - Nachweis der Schadstoffgruppe für im Inland zugelassene Fahrzeuge

(1) Die Zuordnung eines Kraftfahrzeuges zu einer Schadstoffgruppe wird nachgewiesen

1.
durch die in der Zulassungsbescheinigung Teil I, im Kraftfahrzeugschein und im Kraftfahrzeugbrief eingetragene emissionsbezogene Schlüsselnummer,
2.
für Kraftfahrzeuge, die unter die Regelungen des Autobahnmautgesetzes für schwere Nutzfahrzeuge in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3122) fallen, durch Nachweise nach den §§ 8 und 9 der LKW-Maut-Verordnung vom 24. Juni 2003 (BGBI. I S. 1003).

(2) Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gibt die Zuordnung der in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Emissionsschlüsselnummern zu den einzelnen Schadstoffgruppen im Verkehrsblatt bekannt.

Jur. Abkürzung
BImSchV 35
Pub. Abkürzung
35. BImSchV
Kurztitel
Verordnung zur Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit geringem Beitrag zur Schadstoffbelastung
Langtitel
Fünfunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes
Veröffentlicht
10.10.2006
Standangaben
Stand: Zuletzt geändert durch Art. 85 V v. 31.8.2015 I 1474
Fundstellen
2006, 2218: BGBl I